Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 22. November 2014

Frisch aus meiner Werkstatt

...ein Gedicht, ein Gedicht




Welt?!
Im Traum 
sah ich Schmetterlinge ohne Flügel,
hörte Wellen ohne Schaum, 
roch Menschen ohne Lieder, 
fühlte eine Katze ohne Fell,
weder mit eigenem Geist oder Seel', 
noch mit Diplomwissen oder Phantasie zu erkennen -
ich sah, hörte, roch und fühlte 
Die Matrix.







... nicht von dieser Welt





Porträt XXS

W. du
gemordet von Befederten
                       ritt immer
                       seine schwarz - rassige
                                                          Stute
und rettete einzweidreivierfünf Dörfer einfachso
                                                                    Halleluja
er war ein tapferer Mann
                                      und was ich wissen will ist
wo genau schleicht er jetzt in den ewigen Jagdgründen herum
Bruder Tod


Anmerkung zum Porträt: W. war der Held meiner Mädchenzeit (oder müssen Mädchen heldenlos bleiben ;))




? ? ? Die 3 Fragezeichen ???


Was? Wo? Wer? 
Ja - wie denn nun? 
Diese Kraft der Ungeduld…
WIE kann ich meinen Überzeugungen folgen?
Welche habe ich überhaupt?
Das Fragen_de in mir aushalte?

Nein!
Nichts mehr aus- oder zurückhalten.
Wohin mit der Ungeduld, wenn ich mich nur in "Fragenden Zeichen" stehen sehe? 
Was ist meine Überzeugung?

Im Lieben mit einem Mann tieftauchen? 
Mit mehreren Männern sein? 
Mit gar keinem Mann?
Mit Frauen? 
Mit Beiden? 
Weibliches Wissen liebend leben - ach so!

Es geht nicht um die Befriedung des mind mit seinem pro und contra Geplapper.
Sondern?
Ganz einfach: 
um die Wahrheit – aus der Stille 
meine ureigenen Überzeugungen entspringen dort.
Die Ungeduld in die Stille hinein nehmen. 
Sie darf da sein. Ist ein Teil von mir.

Ein Katalog von Überzeugungen wird gefordert – vom mind.
Er will eine Liste abarbeiten, kontrollieren. 
Doch es ist zwecklos.

Dieser Weg ist riskant, denn die aktuelle Überzeugung ist eben: 
aktuell – im Jetzt!           
Frisch, lebendig, überraschend häufig - 
und schockierend manchmal sogar: für mich wie für dich.
Was passiert, wenn ES Nein aus mir sagt, da wo auf das Ja gewartet wird?!

Meinen Überzeugungen zu folgen ist ein radikaler Weg. 
Er beschenkt mich mit ungezähmte Kraft und Energie.
Sein herausfordernder Preis: das Risiko, verlassen zu werden und zu verlassen: 
Menschen, Orte und Situationen, die nicht mehr stimmig mit meiner Frequenz schwingen.

Das ist manchmal bitter, traurig und verletzend.

Doch die Wahrheit hat nicht versprochen kuschelig und handzahm zu sein;
dafür echt - aus voller Herzenskraft!